Druck lass nach!

Bullauge

Auch die Zahnmedizin kommt nicht ganz ohne Abkürzungen aus.
Die Buch­staben CMD zum Beispiel stehen für »Craniomandibuläre Dysfunktion«. Damit werden viele verschiedene Fehlfunktionen im Bereich des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur zusammengefasst. Besonders oft kommt hier das Zähneknirschen und -pressen vor, unter dem die Kiefergelenke, die Kaumuskulatur und Zähne leiden. Eine hörbare Folge davon ist ein Knacken im Kiefer. Der Druck wird häufig weitergegeben und verursacht Verspannungen im Kopf-, Nacken-, Schulter und Rückenbereich. Der Bruxismus, wie das Knirschen wissenschaftlich heißt, hat auch unmittelbare Folgen für den ganzen Körper.

Das Zahnmaterial kann allmählich abgerieben, von den Zahnhälsen können Teile abgesprengt werden (was sich bald als Schmerz bei Hitze- und Kältekontakt bemerkbar macht), und die Zähne können sogar Risse bekommen. Gegen den Bruxismus und andere Symptome der CMD können Aufbissschienen (Beissschienen, Knirscherschienen) helfen, die exakt auf die Zahnreihe angepasst werden. Wir haben den großen Vorteil, dass unser Labor sich in der Praxis befindet, so dass Anpassungen sehr schnell vorgenommen werden können. Doch wirklich sinnvoll ist es jetzt herauszufinden, was oder anders gesagt welche Situation im Leben des Patienten für diese enormen Verspannungen und so großen Druck sorgt. Wir können Sie dabei unterstützen, die tatsächliche Ursache zu finden und zu bearbeiten und so Ihre Lebensqualität Stück für Stück zu verbessern.

Nothemba Jutta Bocksch
Dorfstraße 57a
24248 Mönkeberg
smile@zahnarzt-moenkeberg.de

Zahnheilkunde, Kinderputzschule, Transformations-Therapie, Klangschalen-Therapie, Symptomaufstellung

Aus Licht und Zeit wird ein Lächeln, das bleibt.

Mo – Fr:
9:00 Uhr – 13:00 Uhr
Mo, Di, Do:
15:00 Uhr – 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung